Kultur und Freizeitangebote

  • Organisation der Stadtfeste und des Weihnachtsmarktes als kulturelle Höhepunkte
  • Unterstützung kultureller Angebote und Initiativen
  • Modernisierung des Stadtmuseums und weitere Entwicklung der städtischen Bibliotheken sowie Schaffung der Barrierefreiheit
  • Unterstützung der Ansiedlung eines Kinos

Einer der großen kultu­rellen Höhe­punkte in Strausberg in den letzten Jahren, die 775-Jahr-Feier, hat gezeigt, was wir können. Auch sonst haben wir einige hoch­wertige Veranstal­tungen, die wir regelmäßig durchführen wie den Tag des Kindes oder den Tag der Senioren, die Stadt­feste zum 1. Mai und 3. Oktober und den jährlichen Weihnachtsmarkt.

Diese und weitere Veranstaltungen wollen wir selbst­verständlich auch in der Zukunft weiter­führen. Dabei geht es darum, gemeinsam mit Ihnen, den Bürgerinnen und Bürgern, kontinu­ierlich an den Angeboten zu arbeiten und besser zu werden. Zur Zeit arbeite ich mit meinen Mitarbeitern, aber auch mit vielen Partnern, an den Konzepten für weitere Veranstaltungen.

Das Heimat­museum wird dank des tollen Engagements der Mitarbeiter und mit Hilfe von Fach­leuten zu einem modernen Stadtmuseum umgestaltet.

Die Stadtbibliothek und ihre Zweigstelle sollen auch weiterhin ein schöner Ort für junge und alte Leser sein. Mit dem Neubau des Bürgerzentrums im Wohngebiet Hegermühle erhält die Zweigstelle neue Bedingungen. Den Standort für unsere Hauptausleihe im Stadthaus am Markt halte ich für nicht optimal. Wir müssen einen Standort finden, der Barrierefreiheit und auch genügend Parkplätze bietet.

Ein Thema, das viele Strausberger in den letzten Jahren umtreibt, ist die Einrichtung eines Kinos. Die Stadtverordneten haben einen Auftrag erteilt, die Rahmenbedingungen dafür zu prüfen. Der Standort des ehemaligen Kinos am Markt kann ein entsprechendes kulturelles Zentrum werden. Ich werde das tatkräftig unterstützen.

Mit dem Kulturpark haben wir mitten in der Stadt Möglichkeiten, gemeinsam zu feiern. Ich strebe an, diesen Ort aufzuwerten und ein breiteres Angebot als bisher zu ermöglichen. Ganz wichtig ist es dabei, die Belange des Lärmschutzes zu beachten.